DS Daten an ErbenWas ist zu tun, wenn Angehörige Unterlagen eines Verstorbenen einsehen möchten?Fragestellung: Angehörige möchten Unterlagen eines Verstorbenen einsehen.

Empfehlung: Sofern Sie keine gültige Datenweitergabe an Dritte "auch nach den Tod hinaus" haben, fragen Sie bitte nach einem "Erbschein" oder einem "Testament mit Eröffnungsschein". Eine Datenweitergabe an einen Angehörigen, der mündlich glaubhaft angibt, erbberechtigt zu sein, ist nach m.E. eine Geheimnisoffenbarung an einen Dritten.

Antwort des Nachlassgerichts Regensburg (12.09.2018):

... es grundsätzlich wohl Aufgabe der Auskunftssuchenden (...) , sich gegenüber Ihnen durch geeignete Dokumente (Erbschein bzw. Testament mit Eröffnungsniederschrift des Nachlassgerichts) als Erbe und damit Rechtsnachfolger des Verstorbenen zu legitimieren. Daneben besteht für Sie jedoch natürlich auch die Möglichkeit eine entsprechende Erbenanfrage an das Nachlassgericht zu richten. Das für die Auskunft erforderliche rechtliche Interesse dürfte bei dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt gegeben sein. Eine solche Erbenanfrage müsste die Daten des Verstorbenen und eine (kurze) Begründung (=Nachweis des rechtlichen Interesses) enthalten. Soweit ein Nachlassverfahren durchgeführt worden ist, könnten Ihnen dann die festgestellten Erben schriftlich mitgeteilt werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok